Bowling 21.02.2004

 

 

Ort:     HEP, Leipziger Chaussee 147, 06112 Halle

 

Fazit:

 

Weltklassebowlen konnten die vielen Zuschauer am Abend des 21. Februars im HEP zu Halle-Bruckdorf erleben. Das dort ansässige Bowlingunternehmen Scarabäus hatte die Weltelite unter den Bowlern zu Gast. Solch klangvolle Namen wie Andreas, Susi, Doreen, Nicole, Rayk, Achim, Andrej, Matthias, Manu, Kiki, Triller, Diana oder der schon als legendär verschriehene Dirk gaben sich ein Stelldichein.

 

So vermag es niemanden zu verwundern, dass wieder einmal Klasseresultate eingefahren wurden. Dieses Mal holte sich Andrej die Bowlingkrone, dicht gefolgt vom wiedererstarktem Achim und dem enttäuschendem Dirk. Auch die Frauen zeigten sich beim Kegeln von der starken Seite. Nämlich von der von hinten.

 

Das Rayk auch noch anderes kann als ne ruhige Kugel zu schieben, bewies er zu den Verhandlungen über die Bahnpreise. Satte 30 % Rabatt, eine Runde „Schnäpschen“ und 'nen Supertisch konnte er aushandeln. Über das „Wie“ der Verhandlungsführung lies er sich nicht aus. Insider vermuten, das sein Hirn nach der Einnahme des 5. Bieres vollends kollabiert und deswegen keinerlei Angaben  zum Geschehen machen kann.

 

Sehr bedenklich erscheint auch das Verhalten vom Achim, wollte er doch nach Beendigung des Spektakels eine Ruhebank aus poliertem Gusseisen aus den Tiefen des Einkaufscenters nach Hause entführen. Leider scheiterte das Projekt an der couragierten Gegenwehr eines Mitgliedes aus dem wohl kleinstem Dorf der Welt.

 

Alle neune für den gelungenen Auftritt und vielleicht einmal wieder im Scarabäus.

 

PS: Der Rezensent wurde auf die korrekte Anzahl der Umzurollenden hingewiesen, wollte jedoch keine Änderung.