Bierabend beim Medientag

 

 

Premiere in Saarbrücken

 

 

Es war soweit am 24.11.2012!

 

Unser Verein Bierabend e.V. hat das erste Mal in seiner über 10-jährigen Geschichte den mitteldeutschen Raum verlassen, verbunden mit der Absicht, sich werbewirksam und mediencreativ bundesweit, europaweit, wenn nicht sogar weltweit dem Interessierten zu präsentieren und den Expansionsdrang somit zu forcieren.

 

Ort der Location,  Ziel der Reise, sollte Saarbrücken sein, wo wir die Vermarktung, den Bekanntheitsgrad unseres Vereins entscheidend erhöhen wollten, der Reihe nach!

 

Frühzeitig war den Machern des Projekts gewusst, dass es in der derzeitigen finanziellen und personellen Situation schwer wird, das Vorhaben gebührend umzusetzen und so beschloss der Vorstand frühzeit,  eine Veranstaltung mit Partnern in Saarbrücken vor Ort auszurichten.

 

Warum Saarbrücken?

 

Die Frage lässt sich durch die strategische günstige Lage nach Westeuropa beantworten, dieser Ort ist durch seinen Status als Landeshauptstadt und der unmittelbaren Nähe zu Frankreich ein Ort des Blickfeldes. Und in jenes Blickfeld wollten wir uns rücken!

 

In tiefer freundschaftlicher Verbundenheit mit dem Ersten Deutschen Fernsehen oder auch Allgemeiner Rundfunk Deutschlands und seinen angeschlossenen Medienanstalten, im Besonderen dem Mitteldeutschen Rundfunk sowie dem Regionalsportverein Hallescher FC stehend, sollte die Mission Expansion weltweit glücken.

 

Abfahrt war Samstag, 24.11.2012; 7.00Uhr ab Raßnitz in Alis Kleinbus. An Bord die Protagonisten Ali selbst, Hendrik als Vorstandsvorsitzender, dessen Stellvertreter Andreas und die Aushilfen Ben und Florian. Neben zahlreichen Statusmerkmalen wie Schals, Kleidung und Fahnen nahmen wir auch eine Hochleistungspumpe mit, man weiß ja nie, wozu man diese gebrauchen könnte. Wir brauchten Sie nicht und tauschten diese sodann gegen 10.30Uhr und deshalb in einer Sterbeanstalt für ungeliebte Haus- und Wiesennager am schönen Rhein in Gernsheim einfach gegen Genussmittel ein.


Angekommen gegen 12.30Uhr in Saarbrücken und somit ca. 580km vom Stammhaus in der Müntzerstraße entfernt, bereitete uns die Zweiradmannschaft der Bereitschaftspolizei der Landesspezialtruppe für zwischengelagerte Aufgaben im medialen Aufmerksamkeitsbereich des Bundeslandes Saarland einen freudigen Empfang. Um den Zeitplan nicht zu gefährden, eskortierten sie uns umgehend an den Veranstaltungs- und Drehort. Durch aufgebaute Kontakte zu Behörden vor Ort hat man uns kostengünstig das Stadion in Saarbrücken für 38€ zur Verfügung gestellt, welche die Teilnehmer vor Ort vorstrecken mussten. Für diesen Betrag bekommt man anderswo nicht mal einen geeigneten Parkplatz. Die Spesen müssen noch abgerechnet werden.

 

Das Interesse der Saarbrücker an unserem Verein war erstaunlich groß, um die 3700 Mann waren bereits vor Ort verfolgten ab nun die Präsentation des Bierabend e.V.!

 

In den folgenden rund 120 min hatten wir alle Hände voll zu tun, den Verein gebührend in Szene zu setzen. Mit Unterstützung der beiden eingangs genannten Kooperationspartner MDR und HFC gelang es uns, einen 10 minütigen Vereinsfilm zu drehen. Einen Ausschnitt aus der Rohfassung davon seht ihr untenstehend.

 

Trinkenderweise, Winkenderweise, Essenderweise, Rufenderweise, Singenderweise, Gestikerweise, riefen die 5 Darsteller die komplette Bandbreite ihres Könnens ab und verschafften es somit, eine wirklich anspruchsvolle Repräsentation des Vereines auf die Beine zu stellen. Ob der Auftritt des Vereins Bierabend e.V. gelungen war, daran gibt es keine Zweifel, denn eine begeisternd zujubelnde Menschenmenge von ca. 3500 Leuten lässt keinen anderen Schluss. Dass es auch Kritiker gibt, war zu erwarten, ca. 150 Leuten gefiel unser Auftritt nicht in vollem Umfang, wir hätten uns trotz allem eine sachliche Diskussion gewünscht, leider entzogen sich die Herrschaften dieser und verschwanden kommentarlos. Hinterher war zu erfahren, dass die Herrschaften noch im Königreichssaal zu Saarbrücken der Nachmittagsläuterung bei den Zeugen Jehovas lauschen wollten)

 

So,  der Setabbau verlief ab 15.45Uhr unter dem begeisternden Zurufen der Anwesenden, welche uns mit einem brachialen „Auf Wiedersehen“ akustisch beschallten, reibungslos und hochprofessionell. Die Präsentation war im Kasten, wird derzeit aufbereitet vom Medienpartner MDR und uns sodann zur Verfügung gestellt! Vom anderen Medienpartner HFC hatten wir uns etwas mehr Zuarbeit gewünscht, hier wird die weitere Zusammenarbeit überdacht werden müssen.

 

Es hat sich nachgangs herausgestellt, dass die mit Saarbrücken getroffene Wahl bestens war, das Interesse war riesengroß, die Organisation vor Ort professionell, den gesellschaftlichen Stellenwert unseres Vereins untermauerte die Landesregierung durch die Entsendung der Repräsentationsflotte der Zweiradordonanz in Grün und der Freihaltung der Autobahnabschnitte unterwegs.

 

 

Ein großes Dankeschön an den Lenker des Gefährts Ali, 1200km am Stück mit einer Unterbrechung, Respekt wird ihm gezollt.

 

 

Euer Vorstand

 

 

 

  • Update

 

 

Wie ich eben erfuhr, wurde das Bild- und Tonmaterial von beschriebener Veranstaltung von begeisterten oder entgeisterten Wahnsinnigen  gestohlen und somit dauerhaft vernichtet. Dies versetzt uns in einen traumatischen Zustand, da nun alle Aufwendungen und Bemühungen in Saarbrücken umsonst waren!

 

Wir drücken unsere Empörung, Wut und Trauer über solch kleingeistiges Handeln Einzelner weniger in dieser Gesellschaft aus!

 

Diese Tat wirft uns jedoch nur um Wochen zurück, wir versuchen nochmals in der Kürze der Zeit, eine entsprechende Veranstaltung zu organisieren, erste Vorplanungen laufen auf den 15.12.12 hinaus, Kontakte wurden bereits hergestellt, Erfurt würde uns einen ähnlichen repräsentativen Rahmen zur Verfügung stellen! Herzlichen Dank dafür vorab!

 

Euer Vorstand

 

 

 

 

Empfangskomitee der Zweiradmannschaft der Bereitschaftspolizei der Landesspezialtruppe für zwischengelagerte Aufgaben im medialen Aufmerksamkeitsbereich

Ein freundlicher Saarländler, der Steffen, beim Empfang

Begrüßungsprogramm für den Bierabend

Ausschnitt aus Rohfassung

Protagonisten

Hier sieht man die Aushilfen Flo und Ben sowie Andreas ganz rechts bei der Arbeit und dem Versuch, den Kooperationspartner – mit Zahlen und in Rot-Weiß- und dessen Gehilfen –gelbe Leibchen- entsprechend zu positionieren)

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now