Bierduft lag in der Luft

 

Der Bierabend traut sich weiter raus…raus aus dem üblichen Dunstkreis der Heimat, weg von vielem Bekannten …. hinein nach Bamberg … dem Mekka des Bierfreunds

17 Unentwegte fanden sich am 20.10.2018 um 06:50Uhr an der Feuerwehr in Raßnitz ein, um vom Busunternehmen Schönbrodt nach Bamberg gefahren zu werden.  Zu diesem Zeitpunkt waren Corinna, Kristin, Matze sowie der Autor bereits eine Stunde lang damit beschäftigt, ein reichhaltiges und leckeres Frühstück für die Teilnehmer als Grundlage für einen gelungenen Tag zu schaffen.

Die Fuhre setzte sich Punkt 07:00Uhr gutgelaunt in Bewegung und gönnte sich nach kurzer Fahrtvorstellung das erste Bierchen passend zum ausgegebenen Frühstück. Pünktlich 10:00Uhr angekommen galt es die erste Herausforderung zu meistern, nämlich unter all den, wegen der vielen Touristen in zahlreicher Stärke vorhandenen Reisleitern unsrige ausfindig zu machen. Dies gelang, Frau Zoeke von Abenteuer Bamberg, wollte uns in genau jenes reinstürzen.

2h durch Bamberg, die Regnitz von vielen Seiten, den Bamberger Dom, Klein Venedig und viel über die Stadt, deren Entstehung und Historie erfahren und nebenbei noch die Vereidigung von 800 Bundespolizisten in Verbindung mit Riesentamtam erlebt. Hat Spaß gemacht, war interessant und informativ.

Danach sollte sie also starten, die Ba-Bi-Ra, das sagenumwobene Kürzel, von dem keiner wusste, was eigentlich dahintersteckt. Die Bamberger Bier Rallye!   

Wer die schafft und auch noch gewinnt, besteigt den Thron des Bierabends!

Suche eine maximalmögliche Zahl an Brauereien in Bamberg auf, lass dir den Besuch durch Stempeleintrag bestätigen, und trinke Bier! Viel Bier, je mehr Bier, desto mehr Stempel! Und nur der mit den meisten Stempeln kann den Thron erklimmen!  Henne und Autor haben sich auf den Stuhl gehievt. 5 Brauereien und wohl an die 7-8 Bier, wer weiß das schon noch … alle anderen Mitglieder und Gäste schlugen sich tapfer und verdienen Respekt für ihre Leistung.

Fässla, Spezial, Keesmann, Mahrs, Domkloster, Ambräusium und zu guter Letzt das Schlenkerla wurden vom Bierabend besucht. Im Spezial leider abgewatscht, konnten die anderen Wirtshäuser mit freundlicher Bedienung sowie leckerem eigengebrauten Gerstensaft überzeugen. Lediglich das Rauchbier aus dem Schlenkerla ist was für Hartgesottene. Nach 6 Stunden Ba-Bi-Ra hieß es Einkehr in das Sternla, dem ältesten Wirtshaus in Bamberg. Schönes Ambiente, fränkisches Bier und Speisen und alles zu Preisen, die in hiesiger Gegend letztmalig vor 10 Jahren aufgerufen worden sind.

20:45Uhr ging es zurück, Harry, unser Busfahrer erwartete uns bereits und die Mannschaft machte sich auf gen Heimat, wo wir wieder pünktlich um 23:30Uhr eintrafen.

Nach Bitterfeld, Greiz, Altenburg, Wippra, Leipzig und wieder Leipzig, Weimar, Finsterwalde, Schlepzig, Röglitz, Wittenberg, Köthen und Quedlinburg hat der Bierabend nun bereits die 14. Brauereifahrt ausgerichtet. Eine stattliche Zahl und hoffentlich können sich Corinna, Marc, Rosi, Henne, Kristin, Stephan, Schmuddel, Nicole, Zimmi, Fred, Anja, Kay. Anke, Andreas, Ellen, Matze  und Autor im kommenden Jahr wieder für eine Tour erwärmen.

Denn nach Meinung des Autors war diese Brauereifahrt ein großartiger Schmaus für die Seele des Bierfreunds…

Email: Bierabend@sachsen-anhalt.net                                                        seit 01.01.2017
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now